Rating 4.9 based on 120

Aufbauanleitung für eine Hüpfburg. Was muß ich beachten ?

Aufbauanleitung Hüpfburg

Hüpfburg aufbauen leicht gemacht !

Sie haben noch nicht so viel Erfahrung beim Aufbau einer Hüpfburg ? Es ist vielleicht sogar das erste Mal ? Kein Problem wir erklären Ihnen wie leicht Sie diese Aufgabe bewältigen können.

Zubehör Hüpfburg
Das benötigen Sie alles um eine Hüpfburg aufzubauen.

Aubauanleitung Hüpfburg - So machen Sie es richtig!

Wir haben die wichtigsten Punkte zum Betrieb einer Hüpfburg für Sie im Überblick aufgelistet, damit sie schnell und unkompliziert eine Hüpfburg aufbauen können. Die perfekte Anleitung damit die Kinder den sicheren Hüpfspaß haben.

  • Sie benötigen eine Hüpfburg mit Gebläse, Unterlegplane, Erdnägel & Teppich
  • Als erstes untersuchen Sie den Aufstellort nach kleine spitzen Steinen die der Hüpfburg schaden könnten.
  • Legen Sie dann die Plane zum Schutz des Unterbodens aus.
  • Breiten Sie jetzt die Hüpfburg auf der Plane aus. Beachten Sie: Hinten ist da wo die Luftschläuche sind.
  • Schließen Sie das Gebläse an einen der beiden Luftschläuche an.
  • Den anderen Luftschlauch verschließen Sie und verstecken ihn zusammengerollt unter dem Klett.
  • Schließen sie die Reißverschlüsse an den Seiten der Hüpfburg und kletten Sie auch diese zu.
  • Den Stecker des Gebläses in eine ganz normale Steckdose (220V/10A) stecken und Gebläse einschalten.
  • Jetzt füllt sich die Hüpfburg langsam mit Luft, es dauert ca. 5 Minuten bis sie vollständig aufgeblasen ist
  • Verwenden Sie die Erdnägel um die Hüpfburg am Boden zu fixieren.
  • Jetzt sind Sie fertig und der Hüpfspaß kann losgehen.
  • Beachten Sie: Das Gebläse muß die gesamte Einsatzzeit über laufen.

Was muß man vor dem Einsatz einer Hüpfburg unbedingt beachten ?

Besonders wichtig ist, daß die Hüpfburg beim Einsatz im Freien gut am Boden fixiert ist. Keine Angst, eine Hüpfburg fällt nicht um aber durch Windböen kann die Hüpfburg angehoben oder gekippt werden, was ein großes Unfallrisiko darstellt. Am Besten Sie nutzen zur Fixierung Erdnägel die Sie im 45 Grad Winkel so einschlagen das sie nur noch 25mm über den Boden ragen . Sollte dies nicht möglich sein, können Sie alternativ auch Fahnenmasten, Geländer, Bäume oder Autos zum Befestigen verwenden. Das Verwendete sollte stabil genug sein, die Hüpfburg zu halten.

Fertig zum Hüpfen
Fertig aufgebaut ! Jetzt können die Kinder Hüpfen.

Was ist beim während der Einsatzzeit der Hüpfburg wichtig ?

Hüpfburgen müssen immer betreut werden. Das ist nicht nur so vorgeschrieben, sondern dient vor allem dem Schutz der Kinder. Es dürfen nicht zu viele Kinder auf der Hüpfburg sein und größere Kinder müssen auf kleinere Mitstreiter Rücksicht nehmen. Falls einmal der Strom ausfällt, sollte jemand da sein, der den Kindern hilft die Hüpfburg zu verlassen. Wer kann das aber besser beurteilen als ein erwachsener Betreuer, dem die Sicherheit der Kinder am Herzen liegt.

Lassen Sie immer die Schuhe zum Hüpfen ausziehen und achten Sie darauf, daß die Kinder keine spitzen Gegenstände, Essen, Eis oder Getränke mit auf die Hüpfburg nehmen. Für Erwachsene ist die Hüpfburg nicht geeignet.

Bei starkem Wind (Windstärke 5 = 28-38 km/h : kleine, belaubte Bäume beginnen sich zu krümmen.) die Hüpfburg außer Betrieb nehmen.

Was macht man bei Regen ?

Ein Regenschauer macht einer Hüpfburg nichts aus. Ja sie wird nass und man muß sie wieder trocken wischen. Aber das war es auch schon und die Kinder können weiter hüpfen. Sie können bei Regen aber auch die Luft aus der Hüpfburg ablassen und die Hüpfburg einmal hälftig überschlagen und dabei die Unterlegplane zum Abdecken nutzen. Das erspart Ihnen ein wenig Putzarbeit. Falls der Regen zu spät bemerkt wird oder bei einem kurzfristigem Schauer am Besten die Hüpfburg weiterlaufen lassen, damit das Wasser nicht in den Innenbereich der Hüpfburg fließt.... anschließend einfach trocken wischen. Achtung ! Die Hüpfburg bei Regen nicht unaufgeblasen ohne Abdeckung liegen lassen. Auch Nachts sollte die Hüpfburg immer mit einer Folie bedeckt werden.

Video zum Aufbau und Abbau einer Hüpfburg

Abbauanleitung Hüpfburg - peferkt gerollt ist halb gewonnen!

Der Abbau ist fast genauso einfach, wie der Aufbau. Wir zeigen Ihnen wie es geht.

  • Schalten Sie das Gebläse aus.
  • Als erstes den Luftschlauch vom Gebläse trennen und auch den 2. Luftschlauch wieder öffnen.
  • Die Reißverschlüsse an den Seiten der Hüpfburg öffnen.
  • Die Hüpfburg fällt schnell in sich zusammen, am Besten mit den Füßen (ohne Schuhe) die Hüpfburg platt treten.
  • Die Hüpfburg bis zu einem Viertel der Breite überschlagen.
  • Die andere Hälfte so einschlagen das sich beide Seiten in der Mitte treffen.
  • Mit einem weiteren Überschlag auf die Hälfte verkleinern und die restliche Luft raustreten.
  • Am Besten zu zweit oder zu dritt die Hüpfburg in Richtung der Luftschläuche fest rollen.
  • Am Besten gelingt das wenn einer die Luft raustritt und der andere die Hüpfburg rollt
  • Den Spanngurt wieder fest um die Hüpfburg binden.
  • Jetzt sollte die Hüpfburg wieder in den Transportsack passen.
Aufbauanleitung

Diese Seite ist urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren und der Nachdruck sind verboten.
Die Verlinkung auf diese Seite ist selbstverständlich erlaubt.